Trinkfair

Wasser aus dem Hahn

Trinkfair - Wasser aus dem Hahn!

Trinkwasser in Deutschland ist ein wertvolles und bestens geprüftes Nahrungsmittel. Trotzdem gibt es immer wieder Vorbehalte gegenüber der Qualität von Trinkwasser und die Menschen greifen zu abgefüllten Produkten in Flaschen.

Gerade vor dem Hintergrund des Klimaschutzes, der Notwendigkeit von CO2-Einsparungen sowie der Vermeidung von Plastik, ist der Umstieg auf Trinkwasser aus dem Hahn ein schneller Weg zu mehr Umweltschutz.

trinkfair-logo

Der Unterschied kann mithilfe des Trinkfair Rechners ganz einfach online errechnet werden. Die Bilanz ist unschlagbar: Ein Unternehmen mit 20 Mitarbeitern kann durch den Umstieg von 0,75l-Plastikflaschen auf Wasser aus dem Hahn im Jahr 6.000 Flaschen und damit 1,2t CO2 und über 3000€ sparen! Den Rechner, einen Trinktyp-Test und viele weitere Informationen zum Thema Leitungswasser gibt es auf:

Gemeinsam mit den kommunalen Partnern Stadtwerke Ettlingen und Stadtwerke Karlsruhe möchte Fairantwortung Unternehmen aber auch Bürgerinnen und Bürger dazu motivieren, auf Wasser aus Flaschen zu verzichten und im Sinne des Umweltschutzes auf qualitativ hochwertiges Wasser aus dem Hahn umzusteigeneinfach es ist, tausende Tonnen CO2 einzusparen, Plastikmüll zu vermeiden und damit das Klima zu schonen.

Trinkfair - Trailer

Play Video

Wie können Sie als Unternehmen mitmachen?

Werden Sie zum Botschafter von trinkfair und bestellen Sie ihr eigenes Marketingset über unsere trinkfair Internetseite.

Adressierte Sustainable Development Goals (SDGs)

6 – Sauberes Wasser und Sanitärversorgung

Ziel Nr. 6 ist es, Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle zu gewährleisten. In Deutschland genießen wir den großen Luxus, dass uns bestens geprüftes, hochwertiges Trinkwasser rund um die Uhr zur Verfügung steht. Wir müssen lediglich den Wasserhahn aufdrehen und schon kommt es heraus. Jeder siebte Mensch kennt diesen Luxus nicht und darum wollen wir mit unserer Kampagne auf die hohe Qualität unseres Leitungswassers aufmerksam machen und dafür sensibilisieren, dass es ein Privileg ist, das wir mehr wertschätzen sollten.

12 - Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Art und Weise, wie zahlreiche unserer Alltagsprodukte derzeit produziert und konsumiert werden, verantwortungsvoller und nachhaltiger zu gestalten. Ein ganz einfacher Weg ist das Trinken von Leitungswasser, denn es kommt unverpackt aus dem Hahn zu jedem direkt nach Hause. Dadurch vermeidet man mit jedem Schluck große Mengen an (Plastik)Müll und Treibhausgas-Emissionen, die für Herstellung und Transport von Flaschenwasser anfallen. Unverpackt ist eben einfach besser!

13 - Maßnahmen zum Klimaschutz

Der Klimawandel ist real und er stellt uns schon heute vor nie dagewesene Probleme. Die UN fordert daher umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen. Weniger fliegen, mehr pflanzliche statt tierischer Lebensmittel konsumieren, mit Fahrrad statt Auto fahren sind nur ein paar von vielen Möglichkeiten, wie wir unseren Alltag klimafreundlicher gestalten können. Eine der leichtesten und unkompliziertesten Möglichkeiten ist es, den Wasserhahn aufzudrehen und unser hochwertiges Leitungswasser, anstatt abgefülltem Mineralwasser zu trinken. Das spart (Plastik)Müll, Ressourcen, CO2 und noch dazu auch eine ganze Menge Geld!

14 - Leben unter Wasser

Ziel 14 ist es, Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung zu erhalten und nachhaltig zu nutzen. Eines der größten Probleme für die Erhaltung der Meere und ihrer Lebewesen ist Plastikmüll. Jährlich landen 10 Millionen Tonnen neuen Plastiks in den Ozeanen und wenn wir unser Verhalten nicht ändern, wird 2050 mehr Plastik in ihnen schwimmen als Fische. Wir sollten also jede Möglichkeit nutzen, im Alltag auf Plastik zu verzichten. Ganz leicht geht das durch den Umstieg auf Leitungswasser, das unverpackt aus der Leitung direkt zu uns nach Hause kommt.

17 - Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Um die Ziele zu erreichen, müssen wir alle an einem Strang ziehen. So ist die trinkfair-Kampagne ein Projekt, das wir gemeinsam mit unseren Partnern, den Stadtwerken Karlsruhe und den Stadtwerken Ettlingen, ins Leben gerufen haben. Inzwischen haben wir viele Unternehmen für die Kampagne gewinnen können, die mit ihren Mitarbeitern auf Wasser aus dem Hahn umgestiegen sind und durch die Zusammenarbeit mit weiteren Stadtwerken und Wasserversorgern wächst die trinkfair-Kampagne weiter und kann auch überregional zu nachhaltigerem Verhalten inspirieren.